Szenen wie aus den Anden in Serneus

„Unendliche Weiten, Berglandschaften, magere Vegetation und keine Menschenseele – Lamas sind sich wohl eher eine solche Umgebung gewöhnt. Doch auch in Graubünden besitzen immer mehr Landwirtinnen und Landwirte Lamas. Sei es als Herdenschutztiere, aus Freude am Tier oder als Haupterwerb. Letzteres ist auf dem Arvenhof in Serneus der Fall. Dort halten Rico und Larissa Jegen 50 Lamas auf ihrem Bio-Bauernhof.“

Quelle: südostschweiz